Die 10 wichtigsten Gründe, warum Rauchverbote für Sie gut sind

Niemand hat behauptet, dass es einfach ist, mit dem Rauchen aufzuhören. Glücklicherweise gibt es soziale Netzwerke, die rund um die Uhr für Menschen geöffnet sind, die so sehr auf das Rauchen verzichten möchten. Die unten aufgeführten Websites sind Orte, an denen Sie unbedingt die Informationen und Unterstützung erhalten können, die Sie benötigen, um dem Rauchen vorzubeugen.

Als ich mit 16 Jahren zur Universität ging, Vapes verließ ich das Nest meiner Eltern und kapitulierte vor der heimtückischen Versuchung: Ich begann regelmäßig mit Zigaretten zu spielen – einmal alle sieben Tage.

Es stimmt, dass es Raucher gibt, die ein hohes Alter erreichen, aber das bedeutet nicht, dass sie eine außergewöhnliche Lebensqualität haben. Auch wenn die Auswirkungen des Rauchens bei manchen Menschen nicht unbedingt groß sein müssen, ist es oft eine gute Idee, mit dem Rauchen aufzuhören. Sie möchten nicht warten müssen, bis die Auswirkungen des Rauchens eintreten, bevor Sie mit der Operation beginnen. Manchmal kommen sie zu spät, um Schaden anzurichten. Vorbeugen ist immer besser als heilen, also macht es einen Unterschied im Leben, jetzt mit dem Rauchen aufzuhören.

Sie sollten sich der Nebenwirkungen von Medikamenten, die Scopolamin und Atropin enthalten, bewusst sein. Obwohl sie einige Ihrer Entzugserscheinungen lindern können, können sie Ihr zentrales Nervensystem beeinträchtigen. Einige der möglichen Nebenwirkungen sind Schwindel, Sehbehinderung, Verstopfung und Schwierigkeiten beim Wasserlassen. Sie sollten eine Sucht nicht durch eine andere körperliche Abhängigkeit ersetzen, wenn Sie dies vermeiden können.

Das ist klar, Rauchen ist weder cool noch glamourös. Vielleicht sollten Sie ihnen sagen, wie stinkend und schmutzig Rauchen ist. Sie sollten sie vielleicht auch über die negativen Auswirkungen des Rauchens auf das körperliche Erscheinungsbild eines Rauchers informieren, wie Mundgeruch, stumpfe Haut, gelbe Zähne, Falten und graue Haare.

Bessie, die Kuh, ist eine Zeichentrickfigur, die ständig etwas kaut. Seien Sie etwa zwei Monate lang wie sie und Sie werden sich das Rauchen wahrscheinlich abgewöhnen. Das heißt, Sie sind Bessie, Sie müssen sich nicht wie eine Kuh verhalten; seien Sie vielmehr wie sie und kauen Sie Kaugummi.

Sie werden noch Jahre nach dem Aufhören Heißhunger verspüren. Vermeiden Sie den ersten Zug! Erinnern Sie sich daran, wie schwer es war, aufzuhören, und entscheiden Sie, dass es die Mühe wert ist, es zu wiederholen.

Rauchen ist zweifellos eine schwierige Angewohnheit, aber es ist nur eine Angewohnheit. Wenn Raucher wissen, dass die große Kraft, mit dem Rauchen aufzuhören, in ihrem eigenen Kopf liegt, können sie ihre Gedanken auf gesundheitsfördernde Alternativen ausrichten, die sie vom Tabak wegführen. Dies ist oft ein schwieriger, aber lohnender Weg; die gesundheitlichen Vorteile überwiegen bei weitem die anfänglichen psychischen Schmerzen, die mit dem Aufgeben einer so verlockenden Angewohnheit einhergehen. Wenn Sie weiterkämpfen, ist Hypnose eine verfügbare Option. Hypnotherapie kann die Gewohnheit einer Person in einer Sitzung erfolgreich ändern, obwohl manche Menschen mehr als eine benötigen. Natürlich sind auch andere wirksame Therapien verfügbar, lesen Sie weiter.